Cloudmining - Kryptoinvestments

Kryptocash
Direkt zum Seiteninhalt

Cloudmining

Kryptowährungen
Hashflare Cloudmining
Eine der interessantesten Möglichkeiten zum Bitcoin Minen ist das Cloudmining. Bei Cloudmining besitzt man keine eigene Hardware, sondern mietet sich bei einem entsprechenden Anbieter wie Hashflare ein.
Allerdings ist es inzwischen leider auch bei Hashflare nicht mehr rentabel, Bitcoin zu schürfen. Zum heutigen Zeitpunkt (Herbst 2018) kann nur noch Etash geschürft werden. Doch Ethereum ist ein sehr gute Alternative zum Bitcoin. Mehr zu Ethereum findet Ihr hier.
Wie funktioniert das mit Etash nun auf Hashflare? Nachdem ich bei Hashflare seit 2015 mit Bitcoin aktiv bin und fleißig nach und nach reinvestiert hatte um mir ein schönes Sümmchen Bitcoin zu erschürfen, musste auch ich in 2018 umdenken und auf Ethereum umschwenken. Hier erkläre ich Euch kurz wie das mit dem Mining bei Hashflare funktioniert.
HashFlare
Die Anmeldung
Geht auf die Website https://hashflare.io/ und direkt auf den Link "Registrieren".



ihr werdet direkt weitergeleitet zu einem Fenster, in welchem Ihr Eure Daten eingeben könnt:



achtet inbeseondere darauf eine Email zu verwenden die Ihr langfristig habt. Ich musste meine Email mal ändern und, naja, das war ein riesen Problem.
Ohne Email funktioniert jedoch keinerlei Auszahlung, denn ihr bekommt einen Bestätigungslink an die hinterlegte Email geschickt. Keine Email, kein Link, keine Auszahlung.
Nach der Anmeldung könnt Ihr direkt loslegen und Hashrate kaufen. Aufgrund der aktuellen Bitcoinsituation nur noch Etash.

Über den Schiberegler wählt Ihr eine Hashrate. 20 Megahash gibts aktuell für ca. 280 Dollar

Im Anschluss könnt Ihr die Pool zuweisen in denen Ihr minen wollt

Nachdem Ihr die Hashrate gekauft habet, könnt Ihr unmittelbar die ersten Statistiken sehen


Bezahlt werden kann wahlweise mit vorhandenem Guthaben, BTC oder Kreditkarte

Auszahlungen funktionieren einwandfrei

Meine letzte Auszahlung war am 15.04.2018. Danach habe ich noch einen Rest in Etash investiert und lasse das jetzt so laufen. Zwischen 2016 und 2018 konnte ich mir immer wieder ein hübsches Sümmchen auszahlen lassen. Ja, Cloudmining mit Hashflare funktioniert sehr gut. Ich habe mit Hashflare nur gute Erfahrungen gemacht. Natürlich verlangen die auch eine monatliche Gebühr und insgesamt erreicht man damit keine Rendite mehr mit traumhaften Summen. Aber Bitcoin und auch Ehter ist nunmal Spekulation. Wer etwas Geld übrig hat und sich an dem Kryptomarkt beteiligen will, liegt bei Hashflare richtig.


HashFlare
Bitcoin
P2P Kredite
Nebenjob
Zum Glück hast du diese Seite gefunden
Geld verdienen, Peer 2 Peer Kredite, Bitcoin, Ether, Zcash, Hashflare, Mining, Invests
Created with WebSite X5
Selfmade Millionär
Zurück zum Seiteninhalt